Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
...

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 793 mal aufgerufen
 ALGERISCHE KULTUR
Bavarois Offline




Beiträge: 804

31.10.2007 19:31
Vom "Blues des Maghreb" bis zu New Yorker Harmonika-Klängen antworten



JazzFest Berlin beginnt

Ob die algerisch-französische Gruppe "El Gusto", die den Chaabi, den "Blues des Maghreb" wieder aufleben lässt, die deutsche Saxofonistin Ingrid Laubrock oder der finnische Gitarrist Kalle Kalima - das JazzFest Berlin hat auch in diesem Jahr viele Höhepunkte zu bieten. Deutschlandradio Kultur überträgt zweite Konzerte live.

Zum Auftakt des JazzFestes am Mittwochabend lassen etwa 40 Musiker muslimischer wie jüdischer Herkunft in dem algerisch-französischen Großprojekt "El Gusto - Masters of Chaabi Reunite" die Chaabi-Musik wiederaufleben. Die auch "Blues des Maghreb" genannte Musik hatte in den 40er und 50er Jahren in Algier ihre Blütezeit. Der Auftritt zollt damit auch der algerischen Hauptstadt Tribut, die arabische Kulturhauptstadt 2007 ist.

Der französische Saxophonist und Flötist Didier Malherbe steht ebenfalls auf dem Programm. Er erkundet die Welt von Blasinstrumenten, Perkussion und Bass in immer neuen Klangkonstellationen zwischen Osteuropa, Orient, Afrika und Fernem Osten. Die Musik seines "Hadouk Trios" wird wie das Trio "BassDrumBone" und die New Yorker Band "Hazmat Modine", die mit Harmonika-Instrumenten und Balkan-Sounds experimentiert, in der Live-Übertragung vom JazzFest in der Sendung Konzert am Donnerstag, ab 20.03 Uhr auf Deutschlandradio Kultur zu hören sein.

Mit dem finnischen Gitarristen Kalle Kalima und der deutschen, in London lebenden Saxophonistin Ingrid Laubrock hat das fünftägige Programm noch weitere Glanzpunkte zu bieten. Ingrid Laubrock hören Sie auch im Abschlusskonzert des JazzFests, das ebenfalls live von Deutschlandradio Kultur am Sonntag um 20.03 Uhr in der Sendung Konzert übertragen wird.

Sound der Migration

Musikalische Schwerpunkte lässt das Programm des JazzFestes Berlin nicht erkennen. Eher spiegelt es die Diversität der Szenen. Dabei gibt es kaum eine Band, in der nicht mehrere Nationalitäten vertreten wären. Jazz als Sound der Migration ist eine Klammer für den Leiter Peter Schulze, der in einem Beitrag von Fazit am Abend auf Deutschlandradio Kultur betont, in diesem Jahr sei "sehr viel Melodiöses" dabei. (Text, MP3-Audio)

Das seit seit 1964 existierende JazzFest Berlin findet in diesem Jahr vom 31. Oktober bis 4. November im Haus der Berliner Festspiele, den Jazzclubs Quasimodo und A-Trane sowie in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg statt.


Weitere Programmtipps: Am Mittwoch hören Sie ab 11.07 Uhr im Radiofeuilleton von Deutschlandradio Kultur ein Gespräch mit dem Leiter des JazzFestes Berlin '07, Peter Schulze. Am Freitag wirft die Sendung Kultur heute ab 17.35 Uhr im Deutschlandfunk einen Blick auf die Veranstaltung.
Der Deutschlandfunk sendet ab Januar 2008 in Jazz Live (montags, 21.05 Uhr) und On Stage (freitags, 21.05 Uhr) Mitschnitte vom JazzFest Berlin.

Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk sind Medienpartner des JazzFestes Berlin.




«« Kalligraphie
Literatur »»
 Sprung  
Surfmusik Live Radio Kostenloses Forum Hosting
gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB

Algier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor