Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
...

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 4.500 mal aufgerufen
 AKTUELLE NEWS
Seiten 1 | 2 | 3
el-milia Offline



Beiträge: 8

29.01.2010 15:19
#31 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

one two three, viva l'Algerie !!!
8 Algerier gegen 11 Ägypter + Kofi Kodjia
Algerien: 0 - Kofi Kodjia: 4
Schande für den akrikanischen Fußball !

Mit einer skandalösen Schiedsrichterleistung (Kofi Kodjia aus Benin) hat Algerien die Finale im Afrika-Cup verpaßt! Die erste Gelb Karte gegen den algerischen Abwehrspieler Halliche (5) war der Auftakt einer Serie von fatalen Fehlentscheidungen des Schiedsrichers. Danach folgten die 1., die 2. und die 3. rote Karte. Unglaublich! Die 8 Algerier haben gegen 11 Ägypter und gegen den Schiedsrichter Kofi Kodjia gekämpft. Es ist höchster Zeit für die Organisation des afrikanischen Fußballs (CAF) ihren Sitz aus Kairo zu ziehen, damit die Schiedsrichter objektiv und frei von ägyptichen Manipulationen pfeifen können. Sonst wird die Schande des afrikanischen Fußballs nicht aufhören und Ägypten wird jedes Mal die Finale erreichen, um nicht zu sagen "gesetzt". Es ist kein Wunder, dass Ägypten bereits 7! Mal im Finale steht. Natürlich mit Hilfe von "armen" afrikanischen, manipulierten und völlig überforderten Schiedsrichtern!

Trotz der verpaßten Finale haben die algerischen Fans ihre Helden mit großem Stil gefeiert. Gerade wegen der skandalösen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters. Auch im Heimatland, in Algier, Oran, Constantine und in allen Wilayaten (Bundesländer) kamen tausende von Fans auf den Straßen und feierten ihren Helden, die mit 8 Spielern gegen 11 Ägypter und gegen den Schiedsrichter bis zum Ende ehrenhaft gekämpft haben.

one two three, viva l'Algerie !!!

el-milia Offline



Beiträge: 8

29.01.2010 15:24
#32 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

one two three, viva l'Algerie !!!

Halliche, Chaouchi, Bellhadj, Kopf hoch!!!

Ihr seid die Helden!!!

Ihr seid ein absolut-wahrer Beweis für den Gipfel der Schande der afrikanischen Schiedsrichterorganisation bzw. der CAF !!!!!!! MIT HAUPTSITZ IN kairo !!!!!!! Die ägypter haben wieder bewiesen, dass sie die größten und primitiven Gauner in Sachen Manipulationen sind. sie haben den "armen" Schiedsrichter aus Benin so viel Geld angeboten, dass er jetzt ruhig als Reicher Mann (Milionär) in Rente gehen kann. Der Hauptsitz der CAF muss schnellstens aus kairo weg!!!. Sonst wird man jedes Mal das traurige Spiel erleben müssen. Es ist kein Wunder, dass die primitiv-bekloppten Gauner ägyptens, NATÜRLICH mit Hilfe von "armen" afrikanischen Schiedsrichter inzwischen !!! 7 !!! Mal im Finale stehten und !!!2!!! bzw. ???3??? Mal hinter einander den Cup holen können. Es ist eine riesige Schande für den afrikanischen Fußball. Der Sitz der CAF MUSS JETZT UNBEDINGT AUS kairo WEG!!!

one two three, viva l'Algerie !!!

Bavarois Offline




Beiträge: 804

29.01.2010 17:19
#33 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

Hallo,

Zitat von el-milia
one two three, viva l'Algerie !!!
8 Algerier gegen 11 Ägypter + Kofi Kodjia
Algerien: 0 - Kofi Kodjia: 4
Schande für den akrikanischen Fußball !
Mit einer skandalösen Schiedsrichterleistung (Kofi Kodjia aus Benin) hat Algerien die Finale im Afrika-Cup verpaßt! Die erste Gelb Karte gegen den algerischen Abwehrspieler Halliche (5) war der Auftakt einer Serie von fatalen Fehlentscheidungen des Schiedsrichers. Danach folgten die 1., die 2. und die 3. rote Karte. Unglaublich! Die 8 Algerier haben gegen 11 Ägypter und gegen den Schiedsrichter Kofi Kodjia gekämpft. Es ist höchster Zeit für die Organisation des afrikanischen Fußballs (CAF) ihren Sitz aus Kairo zu ziehen, damit die Schiedsrichter objektiv und frei von ägyptichen Manipulationen pfeifen können. Sonst wird die Schande des afrikanischen Fußballs nicht aufhören und Ägypten wird jedes Mal die Finale erreichen, um nicht zu sagen "gesetzt". Es ist kein Wunder, dass Ägypten bereits 7! Mal im Finale steht. Natürlich mit Hilfe von "armen" afrikanischen, manipulierten und völlig überforderten Schiedsrichtern!
Trotz der verpaßten Finale haben die algerischen Fans ihre Helden mit großem Stil gefeiert. Gerade wegen der skandalösen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters. Auch im Heimatland, in Algier, Oran, Constantine und in allen Wilayaten (Bundesländer) kamen tausende von Fans auf den Straßen und feierten ihren Helden, die mit 8 Spielern gegen 11 Ägypter und gegen den Schiedsrichter bis zum Ende ehrenhaft gekämpft haben.
one two three, viva l'Algerie !!!



Ist der Schiedsrichter alleine für die Niederlage Algeriens verantwortlich oder tragen auch manche Spieler (die ganze Mannschaft) die Verantwortung eines solchen Debakels? Ich kann mich nicht erinnern, dass Algerien jemals mit 8 Spielern ein Spiel enden musste. Es ist eine Premiere. Als Zuschauer haben wir die Spielweise gegen Cote d'Ivoire vermisst. Müde waren die Spieler zweifelsohne: 120 Minuten gegen CIV + 2X mussten sie innerhalb einer Woche reisen und vom Hotel zum anderen ziehen. Ägypten hat vom Anfang an in derselben Stadt gespielt.

Fraglich auch ist: Wieso konnte die Mannschaft diese Situation nicht meistern (überflüssige Gesten & rote Karten) die ganze Welt hat zugeschaut und wir sollten Ihr keine Gelegenheit geben, uns zu kritisieren nach den Ereignissen von Kairo. Wir sind WM-Teilnehmer!




Kabyle Offline



Beiträge: 451

29.01.2010 19:56
#34 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

Hallo El-Milia,

zuerst mal herzlich willkommen bei uns El-Milia (Khiar Anness!). Schön, dass wir mehr Algerien-Fans in unserer Oase empfangen dürfen.
Ich kann Deine Reaktion (à chaud) verstehen. Ich war auch nicht glücklich gestern.
Wir dürfen aber, trotz der Enttäuschung, nicht ähnliche Fehler wie viele unserer Kontrahenten aus Ägypten begehen.
Vieles von dem, was Du erzählst, mag stimmen. Die afrikanischen Verhältnisse sind ja, wie sie sind. Wir gehören aber zu diesem Kontinent und auch wenn wir uns von den Ägyptern unterscheiden (vor allem im menschlichen Umgang), sind wir in Algerien noch weit weg von einer Vorbildfunktion entfernt (ich spreche in diesem Fall von Organisation und Ethik im Sport). Wir machen manchmal den Fehler (ich schließe mich ein), bewusst oder unbewusst, europäische Maßstäbe zu benutzen, um über bestimmte Vorgehensweisen in Afrika zu urteilen. Dass Tribalismus und Vetternwirtschaft dort herrscht, ist Fakt, leider auch bei uns.

Was die Konfrontation Algerien-Ägypten angeht, bleibt, aus meiner Sicht, wie bereits erwähnt, der größte Fehler bei der FIFA. Vieles, auch gestern, wäre anders gelaufen, wenn die Sanktionen für die Vorkommnisse bei dem WM-Spielen rechzeitig ausgesprochen wären. Ich finde es sogar fahrlässig von einer internationalen Instanz, dass sie so lange wartet, bis sie sich zu den Vorkommnissen äußert. Denn bei fehlendem unabhängigem Urteil herrschen meistens nur Emotionen, Willkür und sogar Hass.

Zum fußballerischem Teil: Ägypten hat außer Frage eine gute Mannschaft. Der Vorteil bei dieser Truppe liegt vor allem darin, dass die Spieler zu 99% in Ägypten tätig sind (hauptsächlich bei zwei Mannschaften in Kairo). Es bedeutet, die Betroffenen spielen stets miteinander, im „schlimmsten Falle“ gegeneinander. Das ist, meiner Meinung nach, ein sehr großer Vorteil. Wenn der ägyptische Nationaltrainer seine Mannschaft versammeln oder abstimmen will, braucht er nur seinen „Sportminister“ anzurufen, um aus „öffentlichem Interesse“, der ägyptischen „Bundesliga“ eine Zwangspause zu gönnen.
Bei fast allen anderen afrikanischen Mannschaften, inzwischen Algerien auch, sind die Spieler Nomaden und im Ausland tätig. Nur wenn die ausländischen Vereine zustimmen, können sich die Spieler einige Tage im Jahr treffen und miteinander trainieren bzw. für ihre Nationalmannschaft spielen. Das ist ein deutlicher Nachteil, der bei vielen afrikanischen Mannschaften, während der Afrikameisterschaft, deutlich wird.
Unsere Mannschaft ist auf dem richtigen Weg und ich freue mich darüber. Die Niederlage gestern war zwar schmerzhaft aber, wenn man spielt muss man damit rechnen, dass man für die Freude eines Sieges immer wieder das „Gegengefühl“ erleben muss. Gestern war leider so ein Tag.
Jedenfalls, matkassarch Rassek! „maalich, Hadi el Bidaya ou mazal mazal“


Gruß und Salam

el-milia Offline



Beiträge: 8

29.01.2010 19:57
#35 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

one two three, vava l'Algerie !!!

Hi,
Natürlich waren die Spieler müde und standen unter höchster Spannung, schliesslich war der Druck riesig. Und dann kommt eine völlig ungerchte (die Ungerechtigkeit verletzt und provoziert uns (AlgerierInnen) sehr viel mehr als andere) gelbe Karte, in der 30. Minute gegen den Libero Halliche. Das hat den Druck auf dem Libeo noch mehr auf das Maximum erhöht. Halliche konnte dadurch nicht mehr frei Spielen und spielte natürlich nur noch mit halber Leistung, weil er weiss, dass die nächte Karte rot ist. Dies alles führte dazu, dass er einen fatalen Fehler begangen hat, in dem er den Ball nicht richtig getroffen hat. Der Schiri wusste genau, wem er die rote Karte geben wollte, damit er die algerische Abwehr schwächen muss. Nach der roten Karte von Halliche kam direkt der nächste Schritt des Schiri-Plans, nämlich der 11-er. Der 11-er war nicht 100% und bei solchen Spielen gibt man nicht leichtfertig einen 11-er. Es geht weiter, die Durchführung war nicht korrekt und müsste wiederholt werden. Und der Schiri müsste dem Schützen für diese Art der Durchführung auch eine gelbe Karte geben, weil er damit den Torwart bewusst verunsichern wollte. Statt dessen hat der Schri das Tor gegeben und dem Torwart eine gelbe Karte gegeben. Der Schütze hat noch nicht Mal eine Warnung bekommen, schon gar nicht eine gelbe Karte. Damit hat der Schiri sein Job zu 80% getan. Der Druck auf Chaouchi stieg auf das Höchste und konnte nicht mehr frei spielen, daher provozierte er den nächten fatalen Fehler, womit er die rote Karte sah. Wenn eine Manschaft den Libero und den Torwart verliert, dann kann sie nicht mehr normal spielen. Auch die größten Profis der Welt wären in der gestrigen Situation mental fertig (Zur Erinnerung, ZiZou-Kopfnuß! ist auch so gekommen, wegen Ungerechtigkeit,"El Hagra" oder schwerste Beleidigung).
Es tut mir sehr sehr Leid, um all die Profis und Weltstars, die wegen solchen "käuflichen" afrikanischen Schiris ihre Gesundheit und ihren Job aufs Spiel setzen, weil sie für ihren Heimatländern gerne spielen wollen! Schade, schade, schade!

one two three, viva l'Algerie !!!

Samir Offline



Beiträge: 28

30.01.2010 11:20
#36 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

Hallo zusammen,

mit ein paar Tagen Abstand muss trotz möglicherweise "programmierter" oder wenigstens "manipulierter" Leistung des Schiedsrichters auch ein wenig Selbstkritik geübt werden. Ich ärgere mich bis heute vor allem über den Ausraster von Belhadj, der letztendlich das endgültige Aus beduetete. Natürlich kann man sagen, dass der Schiedsrichter auch auf einen möglichen Ausgleich oder gar einen Siegtreffer eine Antwort gefunden hätte, um Ägypten gewinnen zu lassen. Aber insgesamt bleibt durch die brutale Aktion in der Öffentlichkeit ein schlechtes Bild zurück, das auf Belhadj und Algerien insgesamt zurückfällt. Nicht zuletzt hat er durch diese Unbeherrschtheit auch sich selbst geschadet. Das ist umso ärgerlicher, da Belhadj doch ein sehr talentierter Spieler mit großem fußballerischem Potential ist.

Die von El Milia als "Fehler" bezeichnete Aktion, die zum Platzverweis führte, hat Chaouchis internationale Karrierechancen möglicherweise negativ beeinträchtigt. Er war/ist ja bei Hannover 96 als möglicher Nachfolger für Enke im Gespräch. Der Ruf, der ihm vorauseilt war schon vor Angola zwiespältig: guter Torwart mit "schwierigem" Charakter. Davon abgesehen hätte Chaouchi aber bereits bei seiner Beinahe-Kopfnuss die rote Karte bekommen müssen. Ich kann seine Anspannung/Wut verstehen, aber hier hat er mit dem unreifen Verhalten eines jungen Straßenfußballers dem Schiedsrichter eine Steilvorlage für eine rote Karte gegeben. Der hat diese Gelegenheit "en or" aber nicht genutzt. Das hat mich in diesem Moment gefreut, aber ich habe noch keine Antwort auf die Frage gefunden, warum der Schiri da nicht sofort die rote Karte gezogen hat.

Ich hoffe für Chaouchi, dass ihm trotzdem der Sprung in eine europäische Liga gelingt. Ein im Land geborener Fußballprofi, der seinen Weg in Europa erfolgreich geht. Das wäre auch die Chance für ihn selbst, in einem professionellen Verein/Umfeld von einer Person zu einer Persölichkeit zu reifen und ein Vorbild für viele Junge Talente in Algerien zu sein. Ob er über das charakterliche und menschliche Potential verfügt, kann ich nicht beurteilen. Aber wie Kabyle an anderer Stelle schon einmal betont hat, braucht die algerische Jugend Vorbilder auch aus dem eigenen Land. Chaouchi wäre einer aus ihrer Mitte. Ich drück' ihm die Daumen.

Ciao, Samir

Samir Offline



Beiträge: 28

30.01.2010 22:57
#37 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

Hallo,

hier noch ein völlig sinnloses Spiel "Ah ya Chaouchi", was mich aber zum lachen gebracht hat.

http://www.dzstadium.com/chaouchi.php

Einfach auf "Jouer" klicken, mit den Mitteltasten Chaouchi nach links oder rechts bewegen und mit der Space taste dem lieben Herrn Codjia eine Kopfnuss geben.

Ciao, Samir

waharania Offline




Beiträge: 672

31.01.2010 12:03
#38 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

ich bin ja fußballerisch kein technik kenner. aber selbst ich musste mich doch sehr über den schiedsrichter wundern.
sicher war das nicht so ein spiel wie gegen cote d'ivoire, aber da muss man ja wohl die "reisetätigkeit" der algerier einrechnen.
und es ist doch wohl nicht völlig zufällig, dass ägypten nie umherziehen musste.

http://de.wikipedia.org/wiki/Conf%C3%A9d...ine_de_football

hier ein paar fakten. aus denen sich auch einiges ableiten lässt. ein schelm, wer böses dabei denkt.
afrika ist in sachen bestechung und korruption allgemein kein vorbild. aber bloß weil das so ist, muss man ja nicht damit einverstanden sein und das unter den teppich kehren und die leistung der algerischen mannschaft allein auf das ungestüme temperament und den leistungsabfall nach so einem turnier schieben.

übrigens sind im moment 54% der besucher der seite der CAF für einen sieg von ghana!

LG

waharania

Was immer passiert, tue immer so, als wäre es genau deine Absicht gewesen.
Paul Dickson

Christin Offline



Beiträge: 155

09.06.2010 17:10
#39 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

hallo an alle algerischen fans--- wollen wir mal hoffen, dass sie weiter kommen als die deutschen

1 - 2 - 3 viva algerie

bei ebay gibt es coole algerie - bascaps

http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=m...esser+als+Fahne+

Lg. christin

Christin Offline



Beiträge: 155

10.06.2010 12:58
#40 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

der song ist spitze für unsere jungs ..... inschalla kommen sie sehr weit lg. christin

http://www.youtube.com/watch?v=2ML1ahLCt8w&feature=related

Christin Offline



Beiträge: 155

10.06.2010 20:52
#41 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

habe hier noch beim stöbern was tolles bei ebay gefunden

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...=STRK:MESELX:IT


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
sinja.schwarz Offline



Beiträge: 13

22.09.2010 15:36
#42 RE: Afrika - Cup 2010 Antworten

und wie fandet ihr den cup im nachhinein so?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Surfmusik Live Radio Kostenloses Forum Hosting
gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB

Algier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz