Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
...

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 6.863 mal aufgerufen
 ALLGEMEIN
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Kasbahman Offline



Beiträge: 66

05.09.2007 21:15
#31 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

@Kabyle

Genau das machen unsere Politiker ihre Seele verkaufen, wie Du so schön sagst. Und noch mehr, schau sie Dir an diese Heuchler von der Christlich Demokratischen Union oder von der angeblichen Arbeiterpartei Sozialdemokratische Partei Deutschlands. Wo ist denn bei der CDU das Christliche und bei der SPD das Soziale geblieben ?
Untergeordnet dem Kapital, das wiederum des Profites wegen unmenschliche Gesetze durchsetzen will wie Du treffend sagst.
Weißt Du ich habe 10 Jahre in einem ehemals deutschen Unternehmen gearbeitet. Dieser Betrieb die " BOMAG" (Bopparder Maschinenbau AG) wurde von ihren Managern an einen großen amerikanischen Mischkonzern verkauft. Die Aktionäre dieses Konzerns hätten im Jahr 2001 eine Rendite für ihre Aktien in Höhe von 8% erhalten. Das war diesen Geldsäcken nicht genug. Was wurde gemacht, saniert. Da fällt natürlich als erstes das Wort Entlassung. Heute gehört, nachdem von den Amis raqusgeholt wurde was raus zu holen ging, der Betrieb einem französischen Mischkonzern. Dem Betrieb geht es nicht etwa schlecht. Er ist Weltmarktführer in der Herstellung von Bodenverdichtungsmaschinen. Das meint unser Bundespräsident mit Heuschrecken-Mentalität. Ich durfte sie spüren. Hab ich deshalb Ausländerfeindschaft oder Ausländerhass entwickelt ? Nein das sage ich hier mit aller Deutlichkeit.

waharania Offline




Beiträge: 672

05.09.2007 21:33
#32 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

...diese umfrage schockiert mich ehrlich gesagt sehr. ich hätte nicht gedacht, dass es so schlimm ist. man könnte ja meinen mit abnahme der arbeitsplätze sinkt die zahl der gehirnzellen.

zu den politikern muss man sagen, dass sie natürlich fast alle lobbyisten sind und natürlich alles tun, um da auch weiterhin gut da zustehen. und um wiedergewählt zu werden, denn ohne sitz im bundestag nützen sie der industrie ja auch nicht, drischt man phrasen für das einfache volk.
manchmal wünsche ich mir, dass die deutschen mal kollektiv explodieren und revolution machen, aber bei dem umfrageergebnis kommt wahrscheinlich das gegenteil von dem raus, was ich mir wünsche.

in der politik werden meist kurzfristige und unausgereifte dinge beschlossen, um momentan auftretende dinge zu beseitigen. diese dinge beschwören aber gleich das nächste problem herauf usw. usf. leider sind die politiker alle mit sehr schlechtem gedächtnis geschlagen und aus fehlern der vergangenheit wird höchstens dahingehend gelernt, als dass man beim nächsten mal versucht, es besser zu vertuschen.

gruß von einer ratlosen

Kasbahman Offline



Beiträge: 66

05.09.2007 21:51
#33 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

@ Waharania

lass den kopf nicht hängen. ich bin leidenschaftlicher optimist. so wie wir im osten deutschlands eine angebliche diktatur des proletariats beseitigt haben, werden wir uns auch eines tages von dummen politikern befreien. wobei ich nicht glaube, daß das noch einmal so unblutig von statten geht. das kapital hängt nun mal ziemlich an seinen pfründen und mit ihm die politiker im gefolge. weißt du, ich bin einfacher arbeiter und wenn ich mir so die soziale struktur des bundestages so ansehe fühle ich mich absolut nicht richtig vertreten. der größte teil in diesem gremium besteht aus rechtverdrehern aller couleur. das sind doch keine volksvertreter, oder ?
die mehrheit des volkes sind doch arbeiter und bauern. deshalb konnten die symbole der arbeiter (der hammer) und bauern (der ährenkranz) sowie der intelligenz (der zirkel) nicht schnell genug aus der staatsflagge verschwinden. dafür sieht man immer öfter das eiserne kreuz oder was noch schlimmer ist das hakenkreuz.
eines tages wird die vernunft siegen, da bin ich mir sicher.

Kabyle Offline



Beiträge: 451

05.09.2007 21:55
#34 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Hallo Wahrania,

" man könnte ja meinen mit abnahme der arbeitsplätze sinkt die zahl der gehirnzellen."
" aus fehlern der vergangenheit (bei Politikern) wird höchstens dahingehend gelernt, als dass man beim nächsten mal versucht, es besser zu vertuschen."

Deine Sätze finde ich schön ! die muss ich mir wirklich merken.

Gruß und Salam



Bavarois Offline




Beiträge: 804

05.09.2007 22:00
#35 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten


Salam Kasbahmann,

ich bitte zuerst darum, Deine Wortwahl und Deine Sprache zu pflegen.

Was die Thematik anbelangt, ich will keine Polemik! Die Statistik spricht für sich! Dass Du nicht Ausländerfeindlich bist, ist, meines Erachtens, normal. So muss es sein! Ich rede aber von den Anderen - und die Zahl ist nicht gering - Wenn Du die Tatsachen nicht anerkennst, ist eine andere Geschichte und das ist Dein Problem. Findest Du es nicht schlimm, dass Menschen im Namen einer bestimmten Ideologie en Masse vernichtet wurden?
Genau diesen Punkt möchte ich ansprechen! Dass Menschen andere hassen ist eine Bagatelle und das ist menschlich sogar. Dass Du mich aber angreift, erschießt, anzündest und aus einem Zug wirfst, weil ich Ausländer bin, finde ich nicht in Ordnung. Keiner wird so etwas annehmen. Leugnest Du etwa, dass diese Ideologie noch in der deutschen Gesellschaft präsent ist? Ich möchte Deine Stellungnahme zum Gesagten.

Anliegend die Studie als PDF-Datei. Das hat sogar die Uni Leipzig (Ost-Deutschland ) durchgeführt.




Dateianlage:
rechtsextremismus_230605.pdf
Kasbahman Offline



Beiträge: 66

05.09.2007 22:28
#36 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Salam Bavarois,
"ich bitte zuerst darum, Deine Wortwahl und Deine Sprache zu pflegen." Es tut mir leid wenn Du Dich durch meine Wortwahl in irgendeiner Weise angegriffen fühlst.
Ich glaube aber, daß es Dir nicht zusteht, mir einem 55 Jahre alten Mann, zu raten ich solle meine Sprache mit der ich groß geworden bin, pflegen.
"Was die Thematik anbelangt, ich will keine Polemik!"
Wenn hier einer polemisiert bist Du das. Zu der von Dir erwähnten Statistik. Abgesehen davon, daß Statistiken so eine Sache sind, belegt die von Dir erwähnte Statistik in keiner Weise, daß der größte Teil der Deutschen ausländerfeindlich ist.
"Dass Menschen andere hassen ist eine Bagatelle und das ist menschlich sogar"
Ich bin wahrlich kein Blumenkind, wenn Du verstehst was ich meine. Aber, daß zivilisierte Menschen andere Menschen hassen kann ich keinesfalls als Bagatelle abtun und es ist überhaupt nicht menschlich. Es ganz einfach unzivilisiert. Wo das endet hat man in Deinem Land gesehen, in meinem, in dem ehemaligen Jugoslawien und immer wieder im Irak. Man muß es nur sehen wollen.
"Dass Du mich aber angreift, erschießt, anzündest und aus einem Zug wirfst, weil ich Ausländer bin, finde ich nicht in Ordnung. Keiner wird so etwas annehmen."
Ich mache so etwas mit Dir oder irgend einem anderen Ausländer auf gar keinen Fall. Zu diesem Satz von Dir möchte ich Dir dringend empfehlen Deine Wortwahl zu überprüfen. Solche Unterstellungen können ganz schnell nach hinten losgehen.
"Leugnest Du etwa, dass diese Ideologie noch in der deutschen Gesellschaft präsent ist?"
Ich leugne keineswegs, daß diese faschistische Ideologie in der heutigen deutschen Gesellschaft präsent ist.
Sie ist in vielen Ländern der Erde präsent, leider.

Ich hoffe meine Stellungnahme reicht Dir. Du greifst den Falschen an. Hast Du schon einmal mit einem Neonazi so diskutiert ?

Kabyle Offline



Beiträge: 451

05.09.2007 23:20
#37 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Hallo Bavarois, Hallo Kasbahman,

ich fürchte, hier wird aneinander vorbei geredet. Euer Kommunikationsversuch sollte vielleicht ein Versuch bleiben.
Grosse Widersprüche inhaltlich sehe ich nicht, nur der Ton klingt härter. Muss wirklich nicht sein !

Ich wünsche euch und allen anderen eine gute Nacht !

Gruß und Salam


waharania Offline




Beiträge: 672

06.09.2007 08:07
#38 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten
hallo kasbahman, hallo bavarois,

ich verstehe gar nicht, warum ihr euch so an die hälse geht. ihr seid euch beide einig, dass es in dtl. ausländerfeindlichkeit, neonazis und ewig gestrige gibt. dass man es persönlich viel oder wenig empfindet ist doch normal. und dass man dagegen ankämpt ist auch selbstverständlich.

schönen tag an alle

grit
Kasbahman Offline



Beiträge: 66

06.09.2007 08:24
#39 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Guten Morgen Grit,
Du hast vollkommen Recht. Wenn ich mir diesen ganzen Disput noch einmal so durchlese komme ich auch zu dieser Einschätzung.
Entweder wollte mich Bavarois provozieren um hier eine größere Diskussion einzuleiten, oder ihm fehlten trotz seines Dolmetscher Diplomes die richtigen Worte.

Ich wünsche uns allen einen schönen Tag

Maha Offline



Beiträge: 335

06.09.2007 21:13
#40 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten
In Antwort auf:
Genau das machen unsere Politiker ihre Seele verkaufen, wie Du so schön sagst. Und noch mehr, schau sie Dir an diese Heuchler von der Christlich Demokratischen Union oder von der angeblichen Arbeiterpartei Sozialdemokratische Partei Deutschlands. Wo ist denn bei der CDU das Christliche und bei der SPD das Soziale geblieben ?
Untergeordnet dem Kapital, das wiederum des Profites wegen unmenschliche Gesetze durchsetzen will wie Du treffend sagst.


Hallo Kasbahman,

ich habe ein Problem mit solchen pauschalisierten Aussagen - man kann sicherlich die Politik oder auch die Politiker einzelner Parteien kritisieren, aber zu behaupten Politik würde ihre Seele verkaufen halte ich für falsch. Und mir persönlich sind realpolitische Ansätze lieber als das ständige Versprechen irgendwelcher Umverteilungen und sonstigen Leistungen ohne jemals nachweisen zu müssen, wie dieses finanziert oder geleistetwerden soll. Das ist dann nämlich eher im Interesse der nachfolgenden Generationen.

Beste Grüße
Maha

_________________________________________________________________
Lau kuntu qatratan, kunti al-matr,
lau kuntu nahran, kunti al-bahr,
laukuntu l-qamar, kunti asch-schams,
lau kuntu al-'alaam, kunti al-kaun.

Kasbahman Offline



Beiträge: 66

07.09.2007 08:21
#41 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Hallo Maha ;)

Na gut, sagen wir sie verkaufen nicht ihre Seele sondern ihre Ideale, für die ihre Parteien mal eingetreten sind. Nenne mir einen Politiker der für mein, im Moment größtes Interesse, endlich wieder Arbeit zu bekommen vehement eintritt. Schaue sie dir doch an wie sie auf den Lokführern rumhacken nur weil die ein größeres Stück vom Kuchen haben wollen. Die Herren dort oben brauchen nicht streiken oder irgend eine andere Art des Arbeitskampfes führen. Nein, die nehmen sich einfach, indem sie sich einfach höhere Diäten "verordnen". Ist das gerecht, frage ich Dich Maha ? Weißt Du, als ich im Alter von 50 Jahren zusammen mit insgesamt 300 Anderen , aus reiner Geldgier aus einem Betrieb "verabschiedet" wurde in dem ich einen Großteil meiner Gesundheit gelassen habe, bekam ich eine Abfindung (womit sollte ich mich abfinden ?) in Höhe von 25000,- DM die ein Jahr später nur noch die Hälfte wert waren. Dem damaligen Oberboss wurde sein Eintritt in das "Rentenalter" mit einer Summe von 1,5 Millionen DM versüßt, obwohl er die Firma nur 3 Jahre geführt hatte. Ist das gerecht ?
Aber an die in diesen Etagen abgesahnten Pfründe will kein Politiker ran. Oder ist inzwischen beschlossen worden solche Machenschaften unter Strafe zu stellen ?
Im Gegenteil, da stäubt man sich mit Händen und Füßen gegen eine Veröffentlichung der einzelnen Einkommen dieser sogenannten Volksvertreter. Neee Maha erzähl Du mir bitte nicht diese Leute währen "Heilige". Politik war, ist und bleibt ein dreckiges Geschäft. Blätter nur mal in einschlägigen Veröffentlichungen und Du wirst feststellen, daß einige dieser feinen Herren, die gegen Ausländerhass und Feindschaft wettern, sich andererseits nicht zu schade sind, bei Veranstaltungen bspw. rechtsextremer Organisationen aufzutreten. Mensch, was erzähl ich Dir ? Wer von uns beiden macht denn hier spannende Sachen im "Zentrum der Macht" ?

Nimm es nicht persönlich, aber das mußte ich mir mal von der Seele schreiben.

A bientot ! (Wie schreibt man so etwas eigentlich mit einer QWERT-Tastatur ?)

Kabyle Offline



Beiträge: 451

07.09.2007 18:44
#42 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten
Hallo Kasbahman,

ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Ich habe Freunde in ähnlichen Situationen und ich muss sagen, das ist heftig. Wenn man sein ganzes Leben gearbeitet hat und auf der Art und Weise verabschiedet wird, finde ich es absolut menschenfeindlich. Denn den Politikern liegen sicher Studien (wenn keine Vorstellungskraft vorhanden ist) vor, mit welchen Konsequenzen Menschen, plötzlich ohne Arbeit zu kämpfen haben. Die Konsequenz ist eigentlich finanziell grösser für die Staatskasse, nur dann geht es um einen anderen "Topf", und zwar hauptsächlich Gesundheit.
Das Zynischste ist, wenn angefangen wird, über eine Minderheit von "freiwilligen" Arbeitslosen rumzuhacken. Sie seien faul! Man müsste ihnen die Leistungen weiter kürzen usw., als wäre Arbeit überall, wo man dies tun wollte.
Ich kann Heuchelei nicht ausstehen und sie ist leider in der Politik stark verbreitet. Mir ist lieber ein Politiker, der sagt:"wir können für Arbeitslose nichts tun, suchen sie etwa ein anderes Land, wenn sie arbeiten wollen!" oder ähnliches. Um "freiwillige" Arbeitslose hat sich niemand gekümmert, als die Staatskassen voll waren und nun will man arbeitswillige Menschen mit einer Etikett noch weiter demütigen.

Gruß und Salam
Kasbahman Offline



Beiträge: 66

07.09.2007 19:05
#43 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten
@Kabyle
Hallo und guten Abend.

Weißt Du Kabyle, eine Tatsache im Zusammenhang mit Arbeitslosigkeit, wird eigentlich nie erwähnt. Ich habe sie jedenfalls so noch nicht gelesen.
Ein Ziel des technischen Fortschritts ist es doch eigentlich den Menschen von der Arbeit zu befreien. Ist ja auch gut so. Also sollte man sich doch eigentlich nicht Gedanken darüber machen wie man eine Vollbeschäftigung erreicht, sondern vielmehr darüber wie das erwirtschaftete Vermögen besser verteilt wird. Genau das ist der Punkt. Von dem Erwirtschafteten profitieren eigentlich immer weniger Menschen und auf der anderen Seite gibt es immer mehr Menschen die trotz eines Volltimejobs davon nicht leben können.
Was passiert eigentlich, (ist Utopie aber mal angenommen), wenn der Großteil der Arbeit von Robotern und Computern ausgeführt werden kann. Lassen uns dann die Besitzer oder Manager dieser Maschinen am ausgestreckten Arm verhungern und stecken den Profit nur noch in ihre Taschen ?
Zumindest hätte sich ein Grund für Ausländerfeindlichkeit erledigt, denn dann würden Ausländer auch keine Billigjobs mehr bekommen.
Kabyle Offline



Beiträge: 451

07.09.2007 20:41
#44 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Hallo Kasbahman,

leider wird das Erwitschaftete nicht besser und gerechter verteilt. Denn die Maßstäben der "wirtschaftlichen Führung" sind andere "wirtschaftliche Führungen". Die von Oben schauen nicht mehr nach unten, im besten Falle schauen sie auf ihre Ebene (vielleicht ist es eine menschliche Natur). Die sozialen Probleme, die für sie selten wahrnehmbar sind, könnte ein Boomerangeffekt haben.
Im Laufe der Geschichte ist es immer so, dass Revolutionen entstanden (im Namen von allem möglichen), als die "Mittelschicht" jeder Gesellschaft massiv unter Druck geraten ist.
Wenn Ausländerfeindlichkeit unter solchen Umständen ihre Rechtfertigung sucht, dann drückt es, aus meiner Sicht, nur die Unfähigkeit Einzelner, Zusammenhänge zu erkennen, und den fehlenden Mut sich mit den Richtigen auseinanderzusetzen, aus.

Gruß und Salam

Kabyle Offline



Beiträge: 451

08.09.2007 15:43
#45 RE: Ausländerfeindliche Erlebnisse von Algeriern in D antworten

Hallo,

hier ist ein weiterer interessanter Beitrag meiner "Samstagslektüre" aus der "Süddeutschen Zeitung".
Es geht um Ausländerfeindlichkeit in Deutschland.

http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/150/131913/

Gruß und Salam

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Surfmusik Live Radio Kostenloses Forum Hosting
gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB

Algier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor